... unser Weingut des Monats ... let´s talk!

Über 1000 Jahr reicht die Geschichte des Tegernseerhofs zurück, als Kaiser Heinrich II. dem Benediktinerkloster Tegernsee „zwei Huben Land“ in der Wachau schenkte. Im Jahr 1176 wurde darauf der Tegernseerhof errichtet – benannt nach den Eigentümern.

Nun befindet sich der Tegernseerhof in der mittlerweile 5. Generation im Besitz der Familie Mittelbach. Der Name jedoch wurde beibehalten, genauso auch das uralte Wissen über Wein.

Die Weingärten des Tegernseerhofs erstrecken sich über die schönsten Lagen der Wachau. Sie sind geprägt von steilen Terrassen aus massivem Urgestein, die optimal von den Winden und der Sonne umspielt werden.  

Das Ergebnis: eine unglaubliche Dichte an Aromen, die sich in den Smaragden des Weinguts auf unterschiedlichste Weise zu erkennen gibt. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, jeder Wein hat seine eigene Persönlichkeit – jeder seinen eigenen Charakter. Der Tegernseerhof ist Mitglied der „Vinea Wachau“, einer Vereinigung, deren Betriebe sich verpflichten, ausschließlich Weine aus ihrem gesetzlich abgegrenzten Anbaugebiet zu keltern und dabei auf Qualität ohne Kompromisse abzuzielen.Um das zu erreichen, wurde eine eigener „Codex Wachau“ definiert, der „ein klares Bekenntnis zu naturbelassener Weinproduktion und strengster Selbstkontrolle in den als Marken registrierten Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd“ voraussetzt. 
 

 

8 schnelle Fragen an Martin Mittelbach:

Die Geschichte des Weinguts reicht bis 1000 Jahre zurück. Wie hat sich der Weinbau in dieser Zeit verändert?

Der Weinbau in der Wachau ist von Tradition geprägt. Aufgrund der vielen Steilterrassenlagen ist eine händische Bewirtschaftung unumgänglich und altbewährte Arbeitsweisen seit jeher ein Muss. Gepaart mit neuen innovativen Ideen ist der Weinbau in der Wachau auch stetig in Veränderung. Nachhaltigkeitszertifizierung und Biologischer Weinbau sind im Vormarsch – Ziel die Umwelt zu schützen, dem Klimawandel entgegenzuwirken, die Weingärten zu bewahren und naturnah zu wirtschaften. Ein großer Schritt für die Wachau, für uns Winzer die trotz alter Traditionen offen sind für Neues.

Die Wachauer Kategorisierung: Steinfeder – Federspiel – Smaragd ist ja mittlerweile ein wenig umstritten. Der ein oder andere Winzer hat sich auch bereits gegen dieses System ausgesprochen. Wie steht ihr dazu?

Die Vinea Wachau hat es sich vor über 39 Jahren zur Aufgabe gemacht, die Typizität der Wachauer Weine sowie die Herkunft zu schützen. Ein weiterer Schritt wurde mit dem Jahrgang 2020 gesetzt in dem mit Wachau DAC die Herkunft vollends in den Mittelpunkt rückt. Beide Systeme vereint, ergänzen sich perfekt und spiegeln die Weiterentwicklung der Wachau wider. Einer Weiterentwicklung der wir uns gerne anschließen.

Die Leitrebsorten in der Wachau sind der Grüne Veltliner und der Riesling. Was genau macht die Wachau für den Anbau dieser beiden Rebsorten so optimal?


Vielgestaltige Gegensätze auf engstem Raum ließen ein einzigartiges Weinbaugebiet von seltener Schönheit entstehen, welches sich durch seine Bodenformationen und durch sein subtiles Mikroklima von allen anderen Rebkulturflächen Europas unterscheidet. Durch diese Gegebenheiten haben sich weiße Rebsorten in der Wachau etabliert, allen voran Grüner Veltliner & Riesling. Grüner Veltliner findet man in den ebenen Lagen sowie unteren Terrassenlagen – er mag es gerne warm auf sandigem, wasserspeicherndem Boden wogegen der Riesling oft in den steilen Terrassen ganz oben angebaut wird. Er bevorzugt es kühler und karger.

Welche klimatischen Bedingungen herrschen in der Wachau und inwiefern wirken sich diese auf den Weinbau und den Stil der Weine aus?


Die pannonische Klimazone reicht von Osten her zungenförmig in die Wachau hinein. Von den Höhen des Dunkelsteiner Waldes südlich des Donaustroms und des Waldviertels im Norden, strömen kühlere, feuchtere und sauerstoffreichere Luftmassen durch kleine, bewaldete Steintäler - die Wachauer Gräben - abwärts. Es entsteht eine nahezu permanente Luftzirkulation, die die Bukettausbildung in den Trauben wesentlich beeinflusst und den daraus gekelterten Wein zusammen mit den kargen Urgesteinsböden prägt. 

Ist die Klimaerwärmung ein Thema in der Wachau? Wie reagiert ihr als Winzer/Weingut darauf?


Die Klimaerwärmung ist auch für die Wachau ein großes Thema, die Sommer werden heißer & trockener, Unwetter wie Hagel oder starke, unerwartete Regenfälle im Spätsommer werden häufiger. Man kann sich darauf nur bedingt einstellen, weil man nie weiß, was kommt – aber man versucht damit zu leben und jedes Jahr lernt man etwas besser mit den neuen Begebenheiten umzugehen. 

Habt ihr den Ansporn in Zukunft in die Bio-Zertifizierung zu wechseln?


Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema biologischer Weinbau und haben bereits einige Flächen auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Die Beobachtungen und Ergebnisse stimmen uns positiv für die Zukunft, eine ganzheitliche Umstellung und damit einhergehende Zertifizierung benötigen aber sehr viel Arbeitsaufwand und noch etwas mehr Erfahrungswerte.

Welche eurer Weine liegen euch besonders am Herzen und wieso?


Riesling Ried Steinertal - ein sehr charakterstarker Wein, der wie kein anderer die Lage in jedem Jahrgang widerspiegelt. Straff, kristallin, elegant. Ried Superin Grüner Veltliner – ausdrucksstarker Federspiel Wein, aus der Lage Superin neben der Stadt Dürnstein und der Donau, bringt immer wieder Freude.

Wie würdet ihr euren Stil beschreiben? Was macht eure Weine zu typischen Tegernseerhof-Weinen?


Weine, die eine eigene Persönlichkeit besitzen und in ihrem Aromenspektrum, ihrer Struktur und ihrem Körper einzigartig sind. Straff, geradlinig & trinkfreudig – das wird einerseits erreicht durch rigorose Selektion während der Lese, nur gesunde Trauben kommen uns in den Keller! Sowie durch sorgfältige, nachhaltige Arbeit in den Weingärten unterm Jahr, um den Charakter der einzelnen Lagen noch stärker im Wein zu zeigen.

Tegernseerhof - Die Weine

Tegernseerhof - Grüner Veltliner Federspiel „Dürnstein“  Wachau DAC Ortswein Qualitätswein 2020
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100 % Grüner Veltliner
Alkohol 12,0 %
Restzucker   2,0 g/l
Säure 5,0 g/l
12,00 EUR
16,00 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Grüner Veltliner Federspiel
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100% Grüner Veltliner
Alkohol 12 %
Restzucker   1,3 g/l
Säure 5,0 g/l
13,00 EUR
17,33 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Riesling
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100% Riesling
Alkohol 11,5 %
Restzucker   61,7 g/l
Säure 7,0 g/l
29,00 EUR
58,00 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Grüner Veltliner Smaragd
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100 % Grüner Veltliner
Alkohol 14,0 %
Restzucker   2,5 g/l
Säure 4,7 g/l
30,00 EUR
40,00 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Grüner Veltliner „Ried Loibenberg“ Smaragd Wachau DAC Qualitätswein 2020
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100 % Grüner Veltliner
Alkohol 13,0 %
Restzucker   2,1 g/l
Säure 4,4 g/l
25,00 EUR
33,33 EUR pro Liter
Tegernseerhof -  Riesling „Loibenberg“ Smaragd 2018
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100 % Riesling
Alkohol 13,0 %
Restzucker   2,2 g/l
Säure 5,9 g/l
25,00 EUR
33,33 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Riesling Smaragd „Kellerberg“ Qualitätswein 2018
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100% Riesling
Alkohol 13,0 %
Restzucker   5,5 g/l
Säure 6,0 g/l
30,00 EUR
40,00 EUR pro Liter
Tegernseerhof - „Bergdistel“ Grüner Veltliner Smaragd Wachau DAC Österreichischer Qualitätswein 2020
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100 % Grüner Veltliner
Alkohol 13,0 %
Restzucker   3,5 g/l
Säure 4,2 g/l
ab 19,00 EUR
25,33 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Grüner Veltliner Smaragd „Bergdistel“ Qualitätswein 2018 - 1,5l Magnum
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100% Grüner Veltliner
Alkohol 13,5 %
Restzucker   1,1 g/l
Säure 4,8 g/l
49,00 EUR
32,67 EUR pro Liter
Tegernseerhof - Riesling
Kellerei Tegernseerhof, Dürnstein
Weintyp Weißwein
Region Wachau
Rebsorte 100% Riesling
Alkohol 10,5 %
Restzucker   136,9 g/l
Säure 7,6 g/l
39,00 EUR
78,00 EUR pro Liter
Transparent pixel